Real Life Stock, dafür steht Westend61 – echte Menschen, echte Bilder und echte Emotionen. Ein Briefing zu entsprechenden Produktionen will natürlich behutsam formuliert sein, denn nichts darf gestellt oder „fake“ erscheinen, sondern alles soll besonders authentisch wirken.

Julius Gnoth, der auch unter dem Pseudonym Gustafsson bekannt ist, fotografiert schon etwas länger für Westend61. Er ist einer der Fotografen, die sich besonders auf Real Life Stock spezialisiert haben. Sein Briefing: am besten keines!

Julius fotografiert gerne seine Freunde auf gemeinsamen Reisen. Nichts ist dabei geplant, jedes Foto entsteht aus der Situation heraus. Es sind Momente, die einfach passieren und nicht gestellt sind.

Einer seiner letzten Trips führte ihn mit seinem Kumpel Lutz nach Kanada, wo sein bester Freund Moritz als gelernter Dachdeckermeister ein zweijähriges Work-and-Travel-Abenteuer erlebt. Gemeinsam erkundeten die drei Orte wie Emerald Lake, Mount Robson Provincial Park und den Icefields Parkway in den Rocky Mountains.

Für uns berichtet Julius von seiner Reise mit den zwei Freunden. Ungefiltert – eben echt!

„Mein bester Freund Moritz ist gelernter Dachdeckermeister und hat für zwei Jahre ein Work-and-Travel-Visum für Kanada bekommen. Er ist jetzt seit Anfang 2017 in Kanada unterwegs.

Mein anderer Freund Lutz und ich wollten Moritz während seiner Zeit dort mindestens einmal besuchen. Wir drei haben schon so einige Reisen und Abenteuer gemeinsam bestritten und funktionieren zusammen sehr gut! Daher war klar, dass wir einen abgefahrenen Roadtrip in Kanada machen wollen. Unser Vorteil ist, dass wir als Team sehr reiseerprobt sind und auch kein Problem damit hatten, vier Wochen zusammen in einem Van auf einer 140cm Matratze zu schlafen. Extreme Outdoor-Erfahrungen haben wir auch schon zur Genüge gemeinsam gesammelt.“

„Wie immer haben wir im Vorfeld viel geplant, recherchiert und organisiert, damit die Reise möglichst reibungslos läuft und es uns an nichts fehlt. Allerdings sind wir nicht zu durchgetaktet, damit auch immer Raum für Spontanität bleibt. Dazu kam, dass Moritz mit 6 Monaten Vorsprung schon einige Infos zu unserem Trip sammeln konnte.

Für mich stand fest: ich möchte viele tolle Bilder machen! Aber so ist es eigentlich auf jeder Reise mit meinen Jungs. Es ist schließlich meine Leidenschaft. Sie lieben es auch – also am Ende, wenn sie die Bilder sehen. Zwischendurch nerve ich schon des Öfteren. Da müssen sie schon mal auf mich warten oder posieren.

Wenn ein schöner Moment entsteht oder das Licht gerade interessant ist, dann nutze ich die Situation aus und mache ein paar mehr Bilder, probiere ein bisschen rum. Mal ist es nur die Landschaft, dann stelle ich meine Freunde rein oder wir nehmen noch eine Requisite mit ins Bild, um es auf ein Thema zu beziehen.“

„Moritz hat für uns einen 20 Jahre alten GMC Van gekauft, ihn ausgebaut und vorbereitet. Die hintere Sitzbank wurde rausgenommen und der komplette Freiraum mit einem großen Holzkasten mit Schubladen, Ladefläche und oben drauf einem Bett gefüllt. Wir haben unser fahrendes Wohnzimmer geliebt!

Insgesamt haben wir 6.500 km zurückgelegt. Von Vancouver aus sind wir hoch Richtung Norden, auf dem Weg kurz nach Alberta und weiter bis in den Yukon. An der Westküste von British Columbia ging es wieder runter bis nach Prince Rupert. Von dort aus haben wir eine der schönsten Fährfahrten der Welt nach Vancouver Island gemacht. Wir sind auf dem Weg durch etliche Nationalparks und Provincial Parks gefahren, an hunderten Seen, Flüssen, Bergen und Gletschern vorbei. Dabei sind viele wunderbare Fotos entstanden.“

och mehr Bilder dieser fantastischen Reise findet ihr natürlich bei Westend61!