Wenn auf jemanden das Bild „Auf zu neuen Ufern“ passt, dann für Ellen, Head of Sales bei Westend61: Bevor die 37-Jährige hier im Januar 2019 die Verkaufsleitung übernahm, kümmerte sie sich um den Verkauf von elektrischen Bootsmotoren. Dieser ungewöhnliche Wechsel von Technik und Nautik zu Stockphotographie wirft ein bezeichnendes Schlaglicht nicht nur auf die Flexibilität von Ellen, sondern auch auf die Vielgestaltigkeit der Werdegänge im ganzen Westend61-Team: Ganz unterschiedliche Begabungen, Fähigkeiten und Ausbildungen vereinen sich hier zu einer Mannschaft, die sich durch ein Höchstmaß an Kreativität auszeichnet.

Organisationstalent, kaufmännisches Verständnis und Kundennähe sind die Stärken, die sich Ellen zunächst in einer Ausbildung zur Bürokauffrau, später in einer Stelle an der Biologie-Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München und dann im Salesbereich beim Bootsmotoren-Hersteller Torqeedo erwarb und stetig ausbaute. Und es waren auch diese Fähigkeiten, die sie für die Mitarbeit bei Westend61 qualifizierten. Dort kümmert sie sich vornehmlich um den noch relativ jungen Direktvertrieb. Der Weg in die Welt der bunten Bilder war für Ellen ein Schritt ins Ungewisse, „aber ich habe mich bewusst wieder fürs Abenteuer entscheiden“, sagt sie rückblickend. Ein Schritt, den sie nicht bereut hat, denn sie schätzt bei Westend61 die kurzen Dienstwege, die dadurch mögliche größere Beweglichkeit und das persönliche Miteinander im Team. „Denn so kommt man viel schneller zu einer Lösung als mit starren Strukturen“, hat sie beobachtet.

Mit dem Kunden das passende Bilderpaket schnüren

Ellen ist bei Westend61 die erste Ansprechpartnerin für Kunden und solche, die es werden wollen (und sollen). Sie ist also sozusagen die Schnittstelle zwischen Art Department und dem Kunden. Dazu muss sie nicht nur Verkaufstalent und einen Überblick über die verschiedenen Lizenzmodelle haben, sondern sie braucht auch ein Gespür dafür, was dieser oder jener Kunde jeweils braucht, also welche Bilder am besten eine bestimmte Botschaft transportieren können. „Dazu muss man seine Kunden gut kennenlernen, und das geht nur im persönlichen Kontakt“, weiß Ellen.

Um den Kunden maßgeschneiderte Bilderlösungen mit hoher Aussagekraft bieten zu können, muss sie die vielen Möglichkeiten von Bildsprache, aktuelle Trends, aber auch den Aufbau des Online-Bilder-Shops kennen – immerhin gibt es bei Westend61 aktuell mehr als 720.000 Bilder… „Ich führe die Kunden also auch durch das Angebot und zeige ihnen, wo sie für sich das Richtige finden können, und gemeinsam schnüren wir dann das passende Bilderpaket. Ich bin also sozusagen die menschliche Stimme hinter dem Onlineshop“, erklärt Ellen.

Gespür für individuelle Wünsche und Bildersprachen

Genauso wie Fotografen ihre individuelle Bildersprache „sprechen“, haben auch die Kunden von Westend61 oft ihre ganz eigene Art der visuellen Kommunikation mit ihren Zielgruppen. Gemeinsamkeiten zwischen diesen beiden Bereichen zu finden, ist eine ihrer Aufgaben. „Hierfür ist es wichtig, sich auf jeden Kunden neu einzustellen“, sagt sie. So bedingen zum Beispiel redaktionelle Bildverwendungen durch große Verlage andere Erfordernisse als der Verkauf von Bildern für die kommerzielle Nutzung.

Neben der Betreuung von Bestandskunden, die bereits von der Qualität des bei Westend61 angebotenen Bildmaterials überzeugt sind und es gerne immer wieder nutzen, kümmert sich Ellen auch um die Akquise von Neukunden, zum Beispiel bei Werbeagenturen. Während andere große Bildagenturen vornehmlich als Plattform agieren, sozusagen als eine Drehscheibe, auf der Fotos als Massenware vertrieben werden, setzt Westend61 auf einen individuelleren Ansatz – versteht man sich doch als inhabergeführte Agentur mit einem Stamm eigener Fotografen und als Marktführer in der People & Lifestyle-Fotografie. Ein Bewusstsein für diese besondere Stärke von Westend61 zu verbreiten, sieht Ellen als einer ihrer Hauptaufgaben, denn: „Wir haben eben einfach ein Komplettangebot an Wissen, Können, Qualität und Coolness. Und damit kann ich mit Stolz und einem guten Gefühl zum Kunden gehen.“