Der Begriff auf Augenhöhe ist inzwischen zu einem gesellschaftlichen Mantra, einer magischen Formel, geworden. Politiker verhandeln gerne auf Augenhöhe, und um Letztere bemüht sich auch die deutsche Fußballnationalmannschaft, wenn sie gegen den Weltmeister Frankreich antreten muss.

Genau wie die Promis lieben auch wir, privat wie beruflich, diese angenehme Perspektive: Sie verschafft uns ein Gefühl von Sicherheit und Stärke. Unser Gegenüber und den Horizont haben wir fest im Blick. Alles scheint klar und deutlich. Doch hier trügt die Wahrnehmung: Wir sehen längst nicht alles. Quasi zur Horizonterweiterung brauchen wir auch mal das Spiel mit der Perspektive.

Von oben sehen wir das große Ganze. Wenn wir die Horizontlinie neigen, sodass sie sich in der oberen Hälfte unseres Sichtfeldes befindet (oder lassen wir sie gar ganz verschwinden), dann eröffnet sich eine freie Sicht, die keine Grenzen kennt.

So verwandeln sich Kornfelder zu geometrischen Formen, Hochhäuser in eine Ansammlung tiefer Schluchten und Alpenpässe in dünne Linien entlang der Hänge. Objekte wirken auf einmal wie Spielzeug.

Von oben wirkt alles kleiner, vieles ruhiger und irgendwie auch entspannter. In der Realität haben wir diesen Blick viel zu selten. Daher haben wir euch eine Lightbox aus der Perspektive oberhalb der „normalen“ Augenhöhe zusammengestellt.
Viel Spaß beim Blick von oben!