Eine Vielzahl an Outfits, knappes Zeitfenster in der Location oder die Koordination zwischen vielen Models: Gründe für Stress im Produktionstunnel gibt es viele, manchmal gilt es einfach, den Überblick zu behalten. Abhilfe schafft da ein eingespieltes Team, oder man muss einfach ein organisatorisches Naturtalent sein. Es braucht also schon eine Menge, um eine Produktion vor der Linse und auf dem Leuchttisch gut aussehen zu lassen. Wenn man aber auch noch hinter den Kulissen top aussieht, dann haben wir es wohl mit einem Allround-Profi zu tun.

Fotografie für Mensch & Menschlichkeit

Wer in seiner Philosophie bezüglich der Fotografie den Blick hinter die Kulissen als Stilmittel betrachtet, der weiß, wie es dort abläuft. Genau so einer ist Malte Jäger. Der Berliner Fotograf ist eines der neusten Gesichter in der Westend61-Community. Seine Arbeit beschreibt er selbst eben als Suche nach der Natur des Menschen. Fotografie ist sein Weg, um Menschen und ihre Charaktere zu verstehen: Vor der Linse und hinter den Kulissen, dazwischen finden wir Malte. Seine eigene Natur beschreibt er als neugierig. Wenn er die Kamera in der Hand hält, brauchen sich Models also nicht wundern, wenn sie mehr als nur Posing-Anweisungen bekommen. Malte will wissen, mit wem er es zu tun hat. So entstehen seine lebendigen Bilder von Mensch, Menschlichkeit und Lebensfreude.

Nicht lang schnacken, lieber Burger backen

Malte ist auch jemand, der Nägel mit Köpfen macht. Seine lange Klientenliste spricht für sich. Nachdem er zum Jahreswechsel zu uns gestoßen ist, haben wir im Eiltempo drei Produktionen mit ihm umgesetzt, um sein Portfolio aufzubauen. Drei Produktionen in kurzer Zeit. O je, das heißt Stress. Da sind wir wieder beim Blick hinter die Kulissen, der ist für Malte kein Problem. Eine der drei Produktionen, mit dem schönen Arbeitstitel „Burger Bros“, haben Malte und sein Team für uns begleiten können, und zwar in Echtzeit via Instagram Stories und auch in Bildern. Die lifestylige Foodproduktion wurde passenderweise in Maltes Heimatstadt geshootet, denn Burger und Berlin gehören zusammen wie Topf und Deckel.

Das Produktionsteam rund Malte bestand aus einer Producerin und einem Foodstylisten, komplettiert von unserem Art Director Michael Kopal. Dunkles Holz, natürliches Licht und kernige Typen liefern den Stoff für die authentische Burger-Hype-Produktion. Den drei männlichen Models nimmt man die hippen Berliner Köche komplett ab: Holzfällerhemd, Bart, Tattoos und sichtlich gute Laune – das passt perfekt!

Die Burger-Bilder sind noch ein bisschen im Edit, bevor sie frisch serviert werden. Ein Sneak-Peak gibt es aber jetzt schon auf Maltes Blog. Uns läuft das Wasser im Mund zusammen. Und vor allem freuen wir uns auf viele weitere Produktionen mit Malte und natürlich auch darauf, die Natur des Menschen durch seine Linse zu sehen, und eben ab und an auch dahinter.