Name / Pseudonym:
Giorgio Magini

Website:
www.giorgiomagini.it

Standort:
Florenz, Italien

Gehst Du jemals ohne Kamera aus dem Haus?
Sogar oft! Ich gehöre nicht zu den Fotografen, die ihr ganzes Leben der Kamera verschrieben haben – ich genieße auch gern Momente ohne sie.

In welchem Alter hattest Du das erste Mal eine Kamera in der Hand? Wirklich bewusst mit dem Fotografieren habe ich in der Schulzeit begonnen. Als ich 17 war, schenkte mein Vater mit eine analoge SLR.

Arbeitest Du lieber mit Zoom oder mit Festbrennweite?
In den letzten fünf Jahren habe ich am allermeisten mit einem 24-70 f/2.8 – Objektiv gearbeitet, aber ich glaube, es wird langsam Zeit, etwas Neues auszuprobieren… und etwas helleres.

Welche Themen fotografierst Du am liebsten?
Ich bin ziemlich vielseitig interessiert, ich mag alles, was eine Geschichte erzählt oder irgendetwas Besonderes hat.

Und welche am wenigsten gern? Und warum?
Street photography! Jeder macht es, aber nicht jeder kann es… ich auch nicht.

Durch welchen Look zeichnen sich Deine Bilder aus?
Meine Devise lautet immer: Weniger ist mehr.

Ohne welches Hilfsmittel würdest Du nie wieder fotografieren wollen?
Auch hier halte ich die Dinge gern einfach: Eine gute Kamera, ein gutes Objektiv und gute Models – mehr braucht man eigentlich nicht.

Was hat Dich motiviert, mit Westend61 zusammenzuarbeiten?
Ich habe viele sehr gute Bilder von Westend61 gesehen, die mir den Eindruck erweckten, dass das eine coole europäische Agentur ist. Außerdem kenne ich einige andere Fotografen, die für Westend61 arbeiten und die ich für sehr gut halte – das hat mich überzeugt.

Facebook:
http://www.facebook.com/giorgiomaginiphotography/

Instagram:
http://www.instagram.com/giorgio.magini/