Name / Pseudonym:
Petra Stockhausen

Webseite:
www.petrastockhausen.de
www.theinsighter.de

Standort:
Köln (und überall 😀)

Gehst Du jemals ohne Kamera aus dem Haus?
Meistens habe ich eine kleine Kamera in der Tasche, die mir allerdings mehr als „Skizzenbuch“ dient. Also auf Locationsuche oder um Dinge zu fotografieren, die mich inspirieren.

In welchem Alter hattest Du das erste Mal eine Kamera in der Hand?
Ich würde schätzen, dass ich ungefähr 7 oder 8 Jahre alt war. Mein Vater hatte eine alte Rollei, die mich total fasziniert hat. Diese Kamera fand ich einfach schön und das manuelle Einstellen von Blende und Belichtungszeit hat mich total in den Bann gezogen.

Arbeitest Du lieber mit Zoom oder mit Festbrennweite?
Das kommt ganz darauf an. Ich arbeite oft mit Kindern und ein Zoom erleichtert mir die Arbeit da sehr, weil ich sehr schnell und flexibel auf die Situationen reagieren kann. Wenn ich aber im Interior- oder Stillbereich arbeite, verwende ich meist Festbrennweiten.

Welche Themen fotografierst Du am liebsten? 
Da gibt es einige. Ich liebe es, inszenierte Geschichten zu erzählen. Mit Menschen oder auch ohne, besonders gerne mit Kindern, weil sie sich so ganz auf die Inszenierung einlassen können. Für Westend61 habe ich viel mit meiner guten Freundin und Stylistin Kerstin Lieven zusammen gearbeitet. Mit ihr kann man sich wunderbar Inszenierungen ausdenken und diese gemeinsam vorbereiten und erarbeiten. Meine zweite Leidenschaft gilt der Interior-Fotografie. Am liebsten porträtiere ich Menschen, die auf eine ungewöhnliche, inspirierende Art leben. Das verbinde ich dann mit einer weiteren Leidenschaft und finde diese Menschen gerne auf Reisen.

Und welche am wenigsten gern? Und warum?
Die Event-Fotografie gehört nicht zu meinen Favoriten. Das entspricht mir nicht besonders. Da hadere ich oft mit den Lichtverhältnissen, die einen mitunter zum Einsatz von Aufsteckblitzen zwingen. Und ich mag das Gefühl nicht sehr gerne, dass man den Menschen auf den Wecker geht.

Was war das größte Highlight bzw. der dunkelste Tag in Deiner Fotografen-Laufbahn?
Es gibt viele Highlights. Natürlich habe ich Produktionen, an die ich mich besonders gerne zurück erinnere, aber ich habe da keine Reihenfolge. Manchmal hat man einfach tolle Begegnungen mit Menschen, die einem im Gedächtnis bleiben. Manchmal ist es einfach sehr witzig. Und manchmal sind die Bildergebnisse toll, obwohl die Bedingungen schwierig waren, wenn z.B. das Wetter einen manchmal in den Wahnsinn treibt. All das schätze ich sehr.
Aber natürlich ging auch mal was schief. Es ist alles immer Geschmacksache und alle paar Jahre passt man mal einfach nicht zu einem Kunden. Das sind dann leider die dunklen Tage.

Durch welchen Look zeichnen sich Deine Bilder aus?
Früher hätte ich gesagt, dass meine Bilder klar sind und sich durch akzentuierten, aber reduzieren Einsatz von Farbe auszeichnen. Aber das zu beurteilen überlasse ich mittlerweile lieber dem Betrachter…

Ohne welches Hilfsmittel würdest Du nie wieder fotografieren wollen?
Gelassenheit 🙂

Was hat Dich motiviert, mit Westend61 zusammenzuarbeiten?
Ich habe zwei Kollegen, die schon gut mit Euch zusammengearbeitet und mir von ihren Verfahrungen berichtet haben. Das war das entscheidende Argument. Denn auf der Suche nach einer Agentur habe ich mich umgehört und für mich war das wichtigste, eine gute Kommunikationsgrundlage und Vertrauen haben zu können.

Instagram:
https://www.instagram.com/petrastockhausen/

Facebook:
https://www.facebook.com/The-Insighter-236590456411589/