Name/Pseudonym:

Željko Dangubić

Webseite:

dangubicimages.com

Standort:

Novi Sad, Serbien

Happy father and little son sitting together on the couch playing computer game - ZEDF01300

Gehst Du jemals ohne Kamera aus dem Haus?

Ja, aber eigentlich auch nein. Ich denke, es hängt von der Situation ab. Ich trage keine Spiegelreflex oder eine ähnlich große Kamera mit mir herum. Das Smartphone eignet sich ja inzwischen super für hochqualitative Schnappschüsse. Ich fotografiere damit täglich.

In welchem Alter hattest Du das erste Mal eine Kamera in der Hand?

Gute Frage: Meine ersten Erinnerungen an die Fotografie kommen noch aus der Dunkelkammer. Unter dem roten Licht habe ich meinen Vater beim Entwickeln von Fotos beobachtet. Ich durfte mir mit 9 Jahren seine Kamera für einen Schulausflug ausleihen. Dort habe ich dann das erste Mal eigenständig fotografiert.

Zum Portfolio von Zeljko Dangubic

Wie arbeitest Du als Fotograf, und wie lang dauerte es, bis du davon leben konntest?

Ich bin eigentlich gelernter Grafikdesigner, aber den Job habe ich vor 8 Jahren an den Nagel gehängt und habe dann zunächst als freier Fotoeditor gearbeitet. In diesem Zeitraum kaufte ich mir einem erste DSLR-Kamera und begann mein Portfolio aufzubauen. Heute kommt mein primäres Einkommen aus der Fotografie.

ENT physician examining ear of a senior man - ZEDF01246

Welche Themen fotografierst Du am liebsten?

Das ist einfach: echte Menschen und echte Emotionen. In letzter Zeit haben sich auch noch Langzeitbelichtungen dazugesellt.

Und welche am wenigsten gern? Und warum?

Eventfotografie ist nichts für mich. Da fühle ich mich wie eine regelrechte Überwachungskamera in Person.

Portrait of elegant woman sitting on a couch - ZEDF01155

Was war das größte Highlight in Deiner Fotografen-Laufbahn?

Das kann ich gar nicht an einem Tag festmachen. Es gibt verschiedene Hochs, zu unterschiedlichen Phasen. Da fällt mir der Moment ein, an dem mein Vater mir seine Kamera übergab, meine erste eigene Kamera und der erste bezahlte Job. Dazu kommen noch all die Zeiten, wenn ich Bilder von mir in Werbungen und Co. gesehen habe. Auch dieses Interview gibt mir das Gefühl, etwas erreicht zu haben.

Female boxer exercising at punch bag - ZEDF000078

Durch welchen Look zeichnen sich Deine Bilder aus?

Ich habe gar nicht so einen spezifischen Look. Ich achte immer sehr darauf, dass die Hauttöne wirklich on point wiedergegeben werden, angenehm für das Auge. Dazu ziehe ich noch gerne den Kontrast etwas hoch: et voila.

Young businessman with tattooed face, portrait - ZEDF01345

Wo wir gerade bei Hauttönen sind. In vielen von deinen Bildern finden wir ein Model mit einer Menge Tätowierungen. Das ist fast untertrieben, er ist von Kopf bis Fuß tätowiert. Ein ganz interessanter Charakter, den wir selber gerne in unseren Kampagnen abbilden. Erzähl uns etwas von ihm.

Ihr meint Nikola. Viele Menschen werden erstaunt sein, wie zurückhaltend und schüchtern er ist. Das mag man bei seinem Look kaum glauben. Ich habe ihn tatsächlich bei einem Shooting kennengelernt, er war super nervös. Als ich seinen Kontakt bekam, wusste ich gar nicht so recht, was ich ihn ideal in Szene setzen könnte. Ich wusste nicht, ob er ein guter Fit für Westend61 wäre. Also schrieb ich Giorgio und erzählte ihm von Nikola. Das war genau die richtige Entscheidung, denn am Ende sind perfekte Bilder aus der Zusammenarbeit entstanden.

France, Paris, young woman at underground station - ZEDF000125

Was hat Dich motiviert, mit Westend61 zusammenzuarbeiten?

Die Möglichkeit, mich auf Qualität zu fokussieren und den Trend der Überproduktion anderer Agenturen aus dem Weg zu gehen.

Was werden wir in der Zukunft von Dir sehen?

Ich würde gerne näher an Werbekampagnen arbeiten. Ich schaue aber auch in anderen Bereichen immer darauf, wie ich meine Kreativität pushen und meine Grenzen überschreiten kann.

Zum Portfolio von Zeljko Dangubic