Westend61, Europas größter Produzent von Premium-Lifestylebildern, holt mit Boris Schulcz einen neuen Sales Director für den Direktvertrieb an Bord. Er setzt auf eine kuratierte, also von Art Direktoren ausgewählte Produktpalette in Kombination mit attraktiven Preis-Packages. Dazu kommt ein Service, der seinen Kunden gleichzeitig Zeit spart und Qualität sichert. Wie das geht und was Westend61 mit Apple gemeinsam hat, hat er uns in diesem Gespräch verraten.

Redaktion: Dein letzter Arbeitgeber als Mitarbeiter im Vertrieb war kein geringerer als der Weltkonzern Apple, was verschlägt dich zu Westend61?

Boris Schulcz: Beide Firmen haben etwas gemeinsam: sie sind designorientiert. Als gelernter Grafikdesigner liebe ich Design und Stil. Apple baut die schönste Hardware, Westend61 hat die schönsten Stockfotos für all die Kreativen da draußen.

Red: Klingt gut, aber warum sollten die Kunden Bilder bei Westend61 und nicht woanders kaufen?

BS:  Bei der Suche nach dem richtigen Motiv werden viele Kunden von einem Überangebot an irrelevanten Motiven, durch das sie sich mühsam und zeitaufwändig „durchkämpfen“ müssen, quasi überrollt. Bei Westend61 passiert das nicht.  Jedes Bild wird von unseren Art Direktoren auf seine Markttauglichkeit geprüft. Da gibt es viele Kriterien, die beachtet werden wie zum Beispiel Glaubwürdigkeit, sympathische Gesichter, marktrelevante Konzepte oder gute technische Qualität. Ich war sofort vom hohen Niveau der People- und Lifestylebilder beeindruckt und das ist der Grund, warum ich hier bin. Darüber hinaus spricht Westend61 nicht nur von Service, sondern lebt ihn. Das fängt bei kurzen Entscheidungswegen bei der Rechteklärung an und hört beim Support bei der Bildrecherche nicht auf.

Red: Was ist daran so besonders?

BS: Bei uns bekommt jeder Kunde nicht nur eine schnell zusammengestellte Lightbox von einem Servicemitarbeiter, sondern Beratung von erfahrenen Art Direktoren. Die gleichen Leute, die die Premiumbilder mit einem Netzwerk aus über 600 Fotografen entwickeln, beraten die Kunden, wenn es um ihre Bildsprache geht. Das ist was ganz Besonderes, denn die Buzzwords wie Visual Storytelling, Visual Branding oder Custom Content müssen ja mit Inhalt gefüllt werden und das findet hier statt. Ganz nach unserem Firmenmotto: „We Inspire. You Create.“

Red: Man merkt, du bist schon nach wenigen Wochen mittendrin. Mal eine etwas andere Frage an den Designer: wo siehst du die top Trends bei der Bildsuche, was fragen Kunden im Moment nach?

BS: Zum einen besteht Bedarf nach ganz klassischem Bildmaterial. Tolle Models, gut gestylt in modernen Locations und das Ganze zu relevanten Konzepten wie Business oder Family. Viele Fotografen betreiben diesen Aufwand nicht mehr, diese Bilder sind seltener geworden, aber wir haben da Einiges zu bieten. Gerade große Konzerne wie z.B. Banken oder Versicherungen suchen solche Motive, sie bedienen ja viele Zielgruppen auf einmal. Das geht mit besagten Bildern leichter als mit ausgefalleneren, auf denen zum Beispiel von oben bis unten tätowierte Models abgebildet sind.

Ein anderer sehr mächtiger Trend – und das lieben unsere Werbekunden sehr – geht in Richtung Realismus, um nicht den etwas üerstrapazierten Begriff ‚Authentizität‘ zu verwenden. Die Models auf diesen Bildern sollen echt und glaubwürdig sein, der Fotograf agiert aus einer beobachtenden Position, der Betrachter fühlt sich mittendrin. Auch hier sind wir stark aufgestellt. Und manchmal braucht man eine Mischung aus beidem. Kunden sind also bestens bei uns aufgehoben und das bieten zu können, macht mir großen Spass.

Red: Letzte Frage, Boris. Wo geht deine Reise hin mit Westend61?

BS: Wir planen wahnsinnig viel, hier herrscht Aufbruchstimmung! Kürzlich haben wir mit dem SMART und FLEXI Pack neue Preisstrukturen eingeführt, die gibt es so sonst nirgends. Wir bieten unseren Kunden maximal flexible Paketpreise und die fangen bei Bedarf schon ab drei Bildern an. Aber das ist nur eine Maßnahme von vielen. Grundsätzlich werden wir noch viel näher an unseren Kunden sein als bisher, sie persönlich beraten, um genau ihren Bedarf und die passende Lösung für sie zu ermitteln. Man kann uns jederzeit anrufen, anschreiben, treffen… wir freuen uns drauf!

Red: Das klingt super und man spürt deine Energie. Vielen Dank für das Gespräch!